Ministranten der Pfarrei St. Remigius

Schriftgrösse anpassen:

WP_000326

Mini sei Dank!

Die Ministrantinnen und Ministranten der Pfarrei St. Remigius dienen der Gemeinde und dem Pfarrer in den Gottesdiensten. Mit ihrem wichtigen liturgischen Dienst tragen sie zur Verschönerung und Vertiefung der Liturgie bei.

Ministranten Aufnahme WP_000329

Unsere Erstkommunikanten empfangen am Weissen Sonntag in der 2. Klasse die erste Hl. Kommunion. Sie lernen zu begreifen, dass in dieser Hostie Jesus selbst sich ihnen schenkt. Danach werden diese Schülerinnen und Schüler angefragt, ob sie gerne bei der Gestaltung der Eucharistiefeier in der Kirche mithelfen möchten. Dann erfolgt für die interessierten Kinder eine sorgfältige Einführung in ihr neues Amt. An Christkönig werden die neuen Minis feierlich in den Ministranten Dienst aufgenommen.

Aufgaben der Ministranten

Der Dienst der Minis ist in verschiedene Aufgabengebiete unterteilt.

Altar

Dieser ist eigentlich der wichtigste Dienst. Die beiden dafür eingeteilten Ministranten haben die Aufgabe die Kerzen während des Evangeliums zu halten und sie für die Predigt zum Ambo zu stellen. Sie bringen dem Priester den Kelch und die Gaben (Wein, Wasser und Brot). Anschliessend stellen sie die Kerzen vom Ambo zum Altar, läuten während der Wandlung die Altarglocken um die Gottesdienstbesucher auf die Wandlung von Brot und Wein aufmerksam zu machen.

Weihrauch

An besonderen Festtagen wird bei uns Weihrauch verwendet. Wie der Rauch sollen unsere Gebete zu Gott aufsteigen. Die dafür eingeteilten Ministranten tragen das Weihrauchfass zum Priester. Bei der Lesung aus den Evangelien und bei der Gabenbereitung kommt Weihrauch zum Einsatz, um die Feierlichkeit der Handlung zu verdeutlichen.

Opfer

Zwei Ministrantinnen und Ministranten ziehen nach den Fürbitten das vom Pfarrer in den Mitteilungen angekündigte Opfer ein. 

Kreuz tragen

Die Ministrantin oder der Ministrant trägt das Kreuz beim Ein- und Auszug. Für Prozessionen und Beerdigungen wird das Kreuz ebenfalls vorangetragen.

Religionen entdecken