Kloster Mariastein

Schriftgrösse anpassen:

 

 

Wallfahrt zur „Mutter vom Trost“ und Benediktinerkloster

Kloster Mariastein

Mariastein ist ein beliebter Wallfahrtsort in der Nähe der Stadt Basel. Seit Jahrhunderten pilgern Menschen zur Felsenkapelle, in der Maria auch als „Mutter vom Trost“ verehrt wird. Die Gnadenkapelle ist und bleibt das Herzstück von Mariastein. Hier suchen viele Menschen Zuflucht, Hilfe und Trost. Im 17. Jahrhundert erst übernahmen die Benediktiner von Beinwil am Passwang (SO) die Wallfahrtsstätte und errichteten dort ihr Kloster mit einer grossen Wallfahrtskirche. Kloster und Wallfahrt erlebten eine wechselvolle Geschichte.  Heute konzentrieren die Mönche ihre Kräfte auf Gottesdienst, Chorgebet und den allgemeinen klösterlichen Aufgaben (Haushalt- und Gemeinschaftsdienste) Sie arbeiten in folgenden Bereichen: Wallfahrts- und Einzelseelsorge, Beichte, geistliche Begleitung, Bereitstellung der Infrastruktur für die Wallfahrt, Sakristei etcUnsort B (46) K (3). Seelsorgeaushilfen in der Region Basel, Religionsunterricht, Exerzitien- und Bildungsangebote, Aufnahme und Betreuung von Gästen, Unterhalt der Klosteranlage, Garten, Verwaltung.

 

 

 

 

 

Wallfahrten, pastorale Dienste

Anmeldung für Wallfahrten, Gruppengottesdiensten und Einzelseelsorge unter: wallfahrt@kloster-mariastein.ch oder 061 735 11 11 (Zentrale).

 

Die Kirche steht für Hochzeiten im römisch-katholischen Ritus zur Verfügung. Die Anmeldung der Trauung muss aber über das Pfarramt des Wohnortes erfolgen und wird auch durch dieses durchgeführt.

Taufen und Abdankungen sind in Mariastein nicht möglich.