Projekte

Schriftgrösse anpassen:

Linde bei der Alten Kirche

Im August haben wir an dieser Stelle darüber informiert, dass die grosse LinLindenbaum 2014de bei der Alten Kirche ernsthaft beschädigt ist. Ein grosser Teil des alten Baumes war morsch und brüchig. Die Linde wurde inzwischen gefällt und eine Neupflanzung wurde vorbereitet. Am 26. November war es soweit. Wir schaufelten eine gut berechnete Pflanzgrube. Die Baumschule Bauer in Bottmingen brachte auf einem kleinen Lastwagen den neuen Baum. Er ist knapp sechs Meter hoch. Der Wurzelballen wog 400 kg. Der Baum wurde nach dem Setzen an drei Pfählen festgebunden und bewässert und der Stamm wurde zum Schutz vor der Sonne mit Bambusmatten umwickelt. Eine Flasche gefüllt mit einer Nachricht wurde ebenfalls im Boden versenkt.

Die Alte Kirche wurde 1819 abgebrochen, da sie zu weit vom Dorf entfernt war. Das Mauerwerk und die Ziegel wurden beim Bau der neuen Kirche 1819-1821 wieder verwendet. Auch der alte Friedhof wurde aufgegeben. An Stelle der Alten Kirche steht seither ein Wegkreuz flankiert von zwei Sommerlinden. Die Linde links vom Kr
euz musste bereits 1989 ersetzt werden. Der neue Baum war damals auf dem Geissberg ausgegraben worden. Wir rechnen damit, dass sich die beiden jetzigen Bäume auch wieder zu schönen Solitärpflanzen entwickeln. Das ganze Wäldchen bei der Alten Kirche steht unter Naturschutz. In der Verfügung des Kantons heisst es, die Baumgruppe mit den beiden Linden sei ein „Landschaftselement von grosser Schönheit“.

Kirchenreinigung

Im November bis anfangs Dezember 2016, wurde eine Reinigung der
Kirche durchgeführt. Oberflächen und Ausstattung vom Kirchenschiff und Chor wurde durch die Firma Fontana aus Rapperswil-Jona, zu unserer vollen Zufriedenheit, ausgeführt. Die Reinigung ist nach derjenigen im Jahre 2000, ein weiterer und wichtiger Schritt zur Erhaltung unserer schützenswerten Pfarrkirche.